Stopfag­g­regate

Streckenstopfaggregat im Einsatz
© Plasser & Theurer

Stopfaggregate sind die am stärksten beanspruchten Bauteile einer Nivellier-, Richt- und Stopfmaschine. Die Betriebssicherheit der Stopfaggregate ist daher ein wesentlicher Faktor für eine wirtschaftliche Gleiserhaltung. Die bekannte und vielfach bewährte Zuverlässigkeit der Stopfaggregate von Plasser & Theurer wird durch die zahlreichen problemlosen Einsätze auf der ganzen Welt eindrucksvoll dokumentiert.

Plasser & Theurer bietet eine Reihe verschiedener Stopfaggregatausführungen, wodurch der gesamte Bereich der Gleis- und Weicheninstandhaltung abgedeckt ist. Die Stopfaggregate sind auch für die Unterstopfung von Doppelschwellen geeignet.  

Streckenstopfaggregate

Einschwellen-Stopfaggregat

Dieses klassische Stopfaggregat ist mit acht paarweise angeordneten Stopfpickel ausgestattet, welche bei jedem Kreuzungspunkt Schiene-Schwelle ein neues Schwellenauflager herstellen.    

Duomatic-(Zweischwellen)-Stopfaggregat

 Das Duomatic-Stopfaggregat ist mit insgesamt 16 paarweise angeordneten Stopfpickel ausgerüstet. Damit werden pro Stopfeingriff zwei Schwellen unterstopft.    

Dreischwellen-Stopfaggregat

Mit diesem Stopfaggregat werden drei Schwellen pro Stopfeingriff unterstopft. Das Stopfaggregat ist geteilt ausgeführt, so dass jederzeit auf Einzelschwellenstopfen umgeschaltet werden kann.    

Vierschwellenstopfaggregat

Das Vierschwellenstopfaggregat stellt den letzten Schritt in der Entwicklung dar und ist mit den hohen Spitzenleistungen für das Stopfen langer Streckenabschnitte ausgelegt. Es werden bei jedem Eingriff gleichzeitig vier Schwellen gestopft. Um die Maschine bei variierenden Schwellenabständen oder Doppelschwellen dennoch einsetzen zu können, ist es möglich jederzeit nur einen Teil des Aggregats abzusenken.

Vierschwellenstopfmaschine mit Vorkopfverdichter
© Plasser & Theurer

Vierschwellenstopfmaschine mit teilweise abgesenkten Aggregat
© Plasser & Theurer

Das Weichenstopfaggregat

Dieses Aggregat verfügt über vier seitenverschwenkbare Stopfwerkzeuge. Durch die zusätzliche seitenverschiebbare Anordnung der Aggregate im Maschinenrahmen ist die Bearbeitung der gesamten Weiche möglich, einschließlich des Herzstückbereichs. Anschluß- oder Bahnhofsgleise können ebenfalls gestopft werden.  

Das Universalstopfaggregat

Das Universal-Stopfaggregat verfügt über insgesamt acht paarweise angeordnete, einzeln ausschwenkbare Stopfwerkzeuge. Damit ist es für die Durcharbeitung von Streckengleisen und für die vollständige Bearbeitung von Weichen und Kreuzungen gleichermaßen hervorragend geeignet.  

Universalstopfaggregate bieten durch die schwenkbaren Pickel maximale Flexibilität
© Plasser & Theurer

Weichenstopfaggregat mit Einzelpickel
© Plasser&Theurer

Die Split-Head-Technik:

Bild mit Genehmigung von Plasser&Theurer
© Plasser&Theurer

Split-Head-Stopfaggregate für die Bearbeitung von Strecken, Weichen und Kreuzungen sind im Prinzip in Maschinenlängsrichtung geteilte Stopfaggregate. Jede der beiden Aggregathälften kann unabhängig von der anderen abgesenkt und zum Einsatz gebracht werden. Zusätzlich sind beide Aggregathälften je nach Ausführung gemeinsam oder auch einzeln seitenverschiebbar. 
Für den Einsatz auf Streckenabschnitten werden die beiden Aggregathälften miteinander verriegelt und bilden auf diese Weise ein Streckenstopfaggregat. Fast alle Stopfaggregattypen von Plasser & Theurer wurden bisher auch in Split-Head-Technik ausgeführt.  

Stopfaggregate für spezielle Anwendungen:

Bild mit Genehmigung von Plasser&Theurer
© Plasser&Theurer

Die bewährte Stopftechnik von Plasser & Theurer ist auch unter außergewöhnlichen Einsatzbedingungen anwendbar. Spezielle Ausführungen für Bergbaubetriebe sowie besondere Konstruktionen für die Bearbeitung von Gleisen mit Stromschienen im urbanen Bereich sind weltweit erfolgreich im Einsatz.